Wie der FC Bayern

Amateurvereine sind die Seele des Fußballs. Der Klub um die Ecke erhält in der Regel eine besondere Liebe. Weil etwa der Partner dort kickt, man früher selbst dort gespielt hat oder weil man einfach schon ewig am selben Ort wohnt. Sonntags auffn Platz. Das gilt für viele Fans noch heute. Dabei meinen sie dann aber nicht Bundesliga, sondern Bezirks-, Verbands- oder Kreisliga. Beim Dorfklub trifft man die Nachbarn zu einem netten Plausch. Fußball spielt für viele nur eine Nebenrolle. Hauptsache man ist bei seinem Verein.

Nur haben es jede Fußballteams immer schwerer gut zu wirtschaften.

Gerade, wo immer mehr Profispiele auf die Mittagszeit gelegt werden, kommen immer weniger Zuschauer zu den Partien. Sponsoren halten sich auch bedeckt.

Das ist aber kein Grund, nur von der Bundesliga zu träumen.

Bau dir deinen eigenen Roboter

Männer sind schon kleine Bastler. Oft auch ganz Große. Auf jeden Fall schnell begeisterungsfähig. Wie ein Kind. So sehr, dass sie teils die Spielzeuge der Kinder für sich vereinnahmen.
Ich darf das sagen. Ich bin ein Mann.
Wahrscheinlich auch genau so einer.

Als OzHobbies dann diesen Tag buchte, schlug mein Herz fast Purzelbäume. Denn unter der Vielfalt der Spielzeuge, die hier verkauft werden, finden sich auch Robobter Bausätze.

Laptop-Taschen für jedermann

Laptops gehören zu unserem Alltag. Ich arbeite privat nur noch auf einem Notebook. Lediglich in der Firma besitze ich einen Desktop-PC. Doch selbst da wird es wohl nur eine Frage der Zeit sein, bis jeder Arbeitnehmer sein eigenes Laptop hat, das er dann täglich mit ins Büro nimmt. Notebooks sind praktisch, weil sie einfach mobil sind. Man hat alle seine Daten immer dabei. In immer mehr Coffeeshops, Bars und Parks werden die Multifunktionsteile aufgeklappt.

Nur wie bekomme ich mein Laptop möglichst heil und stylisch an den Ort meiner Wahl?
Die Auswahl der Laptop-Tasche ist schon fast eine Gewissensfrage.
Deshalb finden sich immer mehr Anbieter, die verschiedene Laptop-Taschen herstellen und anbieten. Da ist eigentlich für jeden Notebook-User etwas dabei. Da kann man keinem Verübeln, dass er dabei schnell mal den Überblick verliert. Besonders, wenn man keine Null-Acht-Fünfzehn Tasche haben will.

Das Blog, wie ein Blog und doch mehr

Michael Falkner ist gelernter Industriekaufmann und hat sich seinen Traum erfüllt. Ein Traum, den einige von uns sicherlich auch hegen. Im Internet nicht nur halbwegs erfolgreich sein, sondern das Medium zu seinem Beruf zu machen und davon zu leben. Michael Falkner betreibt mehrere Webseiten und hat daraufhin die Online Marketing Zentrale gegründet.

Doch darum geht es in seinem Blog nicht.

Er prahlt nicht damit, wie erfolgreich er ist oder prägt das Blog durch eigene Selbstverliebheit. Stattdessen betreibt er sein Internet-Tagebuch genau so, wie es ursprünglich mal für Blogs gedacht ist. Er schreibt über aktuelle Themen. Ereignisse, die ihn beschäftigen und begeistern. Er teilt mit und nimmt dabei auch kein Blatt vor dem Mund. Dementsprechend breit sind auch die Themen gefächert, die Michael Falkner in seinem auch optisch mehr als ansprechendes Blog behandelt.

Dein Marketing-Berater im Web

Viele von uns Bloggern und Webseitenbetreibern stellen sich irgendwann die immer gleichen Fragen:
Wie mache ich meine Webseite bekannter? Wie optimiere ich meinen Content? Was muss ich bei SEO und SEM beachten? Wo und wie mache ich am Idealsten und kostengünstigsten auf mein Projekt aufmerksam?

Sicherlich gibt es im Internet viele Seiten und Blogs, die ihre Erfahrungen weitergeben und Ratschläge geben. Nur muss man sich hier oftmals durch viele und elendig lange Texte wühlen, die sich schlussendlich doch immer gleich lesen oder komplett gegensätzliche Meinungen vertreten. Was mache ich also? Was ist wirklich sinnvoll? Hier braucht es wirklich gute und präzise Werbetipps.

Der Beziehungsmanager

Über jobsaustria habe ich schon berichtet und doch findest sich immer wieder ein neuer Aspekt, wenn man sich ein wenig mit der Seite beschäftigt. Zum Beispiel im Selbstverständnis dieser Jobbörse. JobsAustria versteht sich in diesem Sinne als Beziehungsmanager, der die Bedürfnisse aller Beteiligten miteinander in Einklang bringt.