Erste Liebe

Auf dem Heimweg gehe ich einen anderen Weg als sonst.
Ich gehe an Bars und kleinen Restaurants vorbei.
Am Nachmittag hat die Sonne gescheint und Hamburg nach draußen gelockt.
Menschen sitzen in kleinen Grüppchen zusammen.
Sie nehmen einen Feierabenddrink zu sich, einen kleinen Snack oder reden einfach nur entspannt im Schatten.
Auf einer der Bänke sehe ich eine Frau, die gedankenverloren über den weiten Platz blickt.
In ihren Armen schläft ihr kleines Baby.
Mein Blick wandert auf das Schild des Ladens.
„Erste Liebe Bar“.
Ich lächel und schlendere entspannt weiter.
Zur Bahn, die mich nach Hause bringt.
Zu meiner Frau und meinen beiden Kindern.
Meiner ersten Liebe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.