Gelesen… die Biographie von Peter Thiel

Ich breche selten eine Lektüre ab, aber bei der Biographie von Peter Thiel war es fast soweit. Es war zu trocken, zu fachlich getrieben und zu zahlenlastig. Zudem kam es in jedem Kapitel zu Wiederholungen. Dadurch wurde es zäh und ich verlor die Lust am Lesen. Es war ein Kampf, den ich nur gewinnen konnte, in dem ich ein längeres Kapitel irgendwann übersprang, da hier zu sehr in die wirtschaftliche Tiefe gegangen wurde.

Dabei hatte ich gehofft. dass das Buch einen Mehrwert liefern könnte oder unterhaltsam sein. Denn die Erfolgsgeschichte von Thiel liefert Stoff für einen guten Inhalt. Leider wurde ein anderer Weg gewählt. Und vielleicht wurde ich durch die Biographie von Elon Musk auch einfach nur zu sehr verwöhnt.

Für meinen Schwiegervater, seines Zeichens bei der Bundesbank angestellt, wäre das Buch eventuell eine Freude. Bei mir blieb nur ein grober Blick auf eine weiterhin interessante Persönlichkeit und diese Aussage:
„Viele Menschen leben nach dem Motto ‚lebe jeden Tag so, als ob es dein letzter ist‘. Als echter Contrarian sieht dies Thiel genau entgegengesetzt. ‚Lebe jeden Tag so, als würdest du für immer leben.‘ Für ihn bedeutet das, dass man ‚die Menschen um einen herum so behandeln sollte, als würde man für eine sehr lange Zeit mit ihnen zusammen sein.'“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.