Zwei Wochen lokale Tageszeitung – Mein Fazit

Zwei Wochen Urlaub habe ich passenderweise genutzt, um die Elmshornee Nachrichten kostenfrei im Briefkasten zu haben. Sie kam sogar ein paar Tage früher als gedacht, so dass ich die EN im Urlaub zu Hause als auch beim Pendeln testen konnte.

Ich mag ja durchaus Haptik und lese Bücher deshalb im Zug auch bewusst in Papierform. Irgendwie hat Zeitunglesen etwas Besonderes und macht durchaus Spaß. In Bahnen ist das Blättern jedoch weniger Freude.

Wichtiger war mir jedoch der Inhalt. Bekomme ich durch‘s Zeitunglesen zusätzliche Informationen speziell aus meiner Region. Die Antwort ist einfach, wie erschreckend: Nein!

Alles, was ich in der Zeitung las, landete bereits in meinem RSS-Feed. Nichts, was mich überzeugen würde Geld für das Printerzeugnis zu bezahlen. Ich komme aus der Branche und weiß, dass Arbeit entlohnt werden muss. Ich wäre bereit journalistische Inhalte zu finanzieren, wenn es Mehrwert liefert. Aber wenn ich nichts Exklusives bekomme, fällt es mir einfach schwer.

Die EN werden deshalb erstmal etwas Einmaliges bleiben. Schade. Speziell für den Verlag. Aber auch für mich als interessierten Leser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.