Digital-Tagebuch #41 – 2017

Manchmal sieht man den Wald vor lauter Digitalbäumen nicht mehr.
Wir sitzen in der Mittagspause als der eine Kollege über das neue iOS11-Update spricht. Wenige rüber die neuen Features als über die kleinen Bugs.
„Habt ihr das auch manchmal, dass sich Bluetooth manchmal einfach von allein wieder anschaltet?“
„Ja, hatte ich auch schon ein paar Mal“, entgegne ich.
Sofort reagiert ein anderer: „Warum schaltet ihr das eigentlich ab?“

Ja, warum eigentlich?
Ein Stromfresser ist es schließlich nicht.
Externe können sich darüber nicht ohne weiteres darüber auf dein Handy einloggen. Da gibt es einfachere Wege.

Warum also überhaupt aktiviere ich es morgens, wenn ich das Haus verlasse, deaktiviere es beim Betreten des Büros, um es abends wieder anzuschalten.
Und mich dann regelmäßig darüber zu ärgern, dass sich das Smartphone dann nicht direkt mit den Kopfhörern verbindet.

Warum eigentlich?

Ich lasse es also an. Die Kopfhörer springen seitdem direkt an.
Ich jubele.
Es könnte so einfach sein. Wenn man die Tragweite direkt begreift.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.