Digital-Tagebuch #31 – 2017

Seit Monaten lag hinter dem Sofa ein Stapel mit ausrangierten Büchern und DVDs. Die sollten längst unters Volk gebracht sein. Aber unser Jüngster kam dazwischen, so dass sich der offene Karton schon als unliebsamer Dekoartikel festnistete.

Da hilft manchmal nur ein Urlaub, eine kleine Todo-Liste und man nimmt sich mal die Zeit, alle ISBN Nummern einzugeben und einen kleinen Test zu fahren: ReBuy versus Momox.

Interessanterweise weichen die Preise bei beiden Plattformen voneinander ab. Weswegen ein Vergleich – beispielsweise mit Werzahltwas – immer Sinn macht. Was praktisch ist. Wenn es funktioniert.

Und nicht beim finalen Upload zum Käufer dann doch eine Reihe von vorher akzeptierten Büchern doch noch abgelehnt werden und man im Nachhinein doch nochmal manuelle Vergleiche fährt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.